Was ist Drachen-Dao?


"Jedes Kind ist einzigartig und genauso einzigartig ist auch seine Entwicklung.

Hieraus entsteht insbesondere beim Erlernen einer Bewegungskunst das Bedürfnis für eine

individuelle Betreuung und Zuwendung im Übungsprozess." 

 

Olaf Wiechmann


Drachen-Dao bedeutet "Der Weg des Drachen" - und diesen beschreite ich mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam. Der Drache ist unser Vorbild und im Training sind wir stets bestrebt, verschiedene Fertigkeiten des Drachen zu lernen. Dabei gibt es je nach Alter des Trainierenden verschiedene Fertigkeiten, die die Figur des Drachen vermittelt. Dieser Symbolcharakter ist typisch für die chinesische Denkweise, so dass ein Mensch jeder Lebensphase vom Drachen lernen kann.

 

Die zu vermittelnden Fertigkeiten beschränken sich somit nicht wie in den meisten Sportarten auf das Erlernen von Bewegungsabläufen, sondern sie sind allen Wirkbereichen des Drachen entnommen. So gehört das Erlernen von Konzentration, Disziplin, Achtsamkeit, Respekt, Konfliktbewältigung, Lernbereitschaft und soziales Miteinander genauso wie Spaß und Freude an der Bewegung zum Training. Die Übenden erlangen auf diese Art und Weise ein völlig neues Selbstvertrauen, welches durch den positiven Gedanken „Ja, ich schaffe das!“ geprägt ist. Misserfolg wird in Erfahrung und Zuversicht gewandelt. Übrigens sind dies Eigenschaften, die selbst bei sehr vielen Erwachsenen noch geübt und wiederentdeckt werden müssen.

 

Das Grundkonzept des Drachen-Dao, das stets den ganzheitlichen Ansatz des Trainings von Körper, Seele und Geist verfolgt, beruht auf den Prinzipien verschiedener asiatischer Kampf- und Bewegungskünste (Gong Fu, Karate,Taiji, Qigong, Yoga etc.).